Primel eröffnet die Balkonsaison

Nach dem langen und trüben Winter sehnen wir uns nach frischen und aufmunternden Farben. Bis Balkonien uns mit offenen Armen empfängt, ist es noch etwas hin, doch erste Frühblüher wie die Primel verkürzen die lästige Wartezeit und lassen in uns erste Frühlingsgefühle erwachen. Mit ihren leuchtenden Blütenfarben schmeicheln sie unserer Seele und hüllen Balkon und Terrasse in ein fröhliches Schauspiel. Dabei sind Primeln besonders hart im Nehmen und halten selbst den letzten frostigen Temperaturen stand. Nach dem langen Winter verlangt das Gemüt nach Farbe und Helligkeit. Gut, dass gerade jetzt die Vorboten des Frühlings im Fachhandel stehen und es kaum erwarten können, uns mit ihren leuchtenden Farben aus dem Wintergrau zu begleiten. Aus dem Lateinischen „Primus“ für „der Erste“, streckt sie ab Februar ihre Blütenköpfchen der Sonne entgegen (www.pflanzenfreude.de). Auf dem heimischen Balkon sorgen Primeln für frühlingshafte Aussichten und setzen wunderbar frische Akzente. In der Pflege sind Primeln ziemlich anspruchslos. Ein Grund mehr, sich in die süßen Gartenblüher zu verlieben! Ob Süd- oder Nordbalkon, Sonne oder Halbschatten, sie fühlen sich an jedem Standort wohl. Handelsübliche nährstoffreiche Blumenerde erfüllt ihre Bedürfnisse und selbst zusätzliche Düngergaben sind keine Notwendigkeit. Allein auf ein regelmäßiges Wässern sollte geachtet werden. Verwelkt mal eine Blüte, kann diese einfach abgeknipst werden.

(spp-o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.